Mein Gebet für heute - Kraftquelle in Corona-Zeiten (48)

Mein Gebet für heute - Kraftquelle in Corona-Zeiten (48)


# Mein Gebet für heute
Veröffentlicht am Sonntag, 3. Mai 2020, 06:00 Uhr

In so unwirklichen Zeiten wie wir sie jetzt erleben müssen, ist es ein großer Schatz, auf vertraute Bibelverse zu blicken.

Wir wurden vor 64 Jahren konfirmiert und vertrauen seit dieser Zeit in guten und weniger guten Zeiten auf unsere Einsegnungsverse.

Christiane: Psalm 73,28
Aber das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setzt auf Gott den Herrn, dass ich verkündige all sein Tun.

Veronika: Psalm 23, 1
Der Herr ist mein Hirte, mit wird nichts mangeln.

Lieber Vater, bitte lass uns weiterhin auf dich vertrauen und nicht müde werden zu dir zu beten und zu rufen: Herr erbarme dich.

In diesen Zeiten fällt es manchmal schwer zu begreifen, dass du die Welt in Händen hältst. Aber wir wollen immer wieder darauf vertrauen, dass du auch jetzt die Menschen mit deiner Gnade umgibst.

In den letzten Tagen gab es oft einen Regenbogen. Das ist für uns immer ein sichtbares Zeichen für deine Gegenwart. Solange der Bogen am Himmel zu sehen ist, wird die Welt nicht untergehen.

Herr, bitte sei bei allen Menschen, die Angehörige durch diesen Virus verloren haben. Lass sie Frieden finden und in aller Trauer auf deine Liebe vertrauen.
Amen

Wir laden Sie ein, mit uns den Friedens- und Segensgruß zu beten:

Wir reichen uns die Hände und wünschen uns Frieden.
Wir ergreifen die Hand, die uns angeboten ist,
weil der Friede Jesu Christi mit Händen zu greifen ist.
Wir vertrauen einander an,
weil Christus uns seinen Frieden anvertraut, wenn er zu uns spricht:
Und der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft,
der bewahre unsere Herzen und Sinne in Jesus Christus, unseren Herrn. AMEN

Christiane Müller und Veronika Münch

Kommentare

Carsten Schwarz
Liebe MüMü-Schwestern, DAnke für dieses ermutigende, weil vertrauensvolle Gebet!
Frank Sch-B
Liebe Frau Müller, liebe Frau Münch, ich habe mich sehr gefreut, von Ihnen zu lesen und mit Ihnen zu beten. Und reiche ihnen sozusagen digital die Hand und freue mich darauf, wenn es wieder "in echt" möglich ist. Herzliche Grüße und Segenswünsche!