Hoffnungszeichen I: Grundsteinlegung Hirschluch

Hoffnungszeichen I: Grundsteinlegung Hirschluch


# Neuigkeiten
Veröffentlicht am Freitag, 8. Mai 2020, 16:45 Uhr
© Hirschluch

Während Gottesdienste und Gemeindegruppen ausfallen und Schulen geschlossen waren, war an vielen Stellen das Baugewerbe weiter aktiv. So auch in der traditionsreichen Ev. Jugendbildungs- und -begegnungsstätte Hirschluch bei Storkow. 

Nachdem sie in den Nach-Wende-Mühen im Jahr 2004 fast geschlossen worden wäre, konnte nun am 26. April der Grundstein für umfangreiche Neubauten gelegt werden. Dazu gehören ein großes Seminarhaus, das Aufenthalte und Veranstaltungen mit großen Gruppen bis zu 200 Personen auch im Winter möglich machen wird, ebenso wie zwei neue Übernachtungshäuser, die die bisherigen Häuser Waldhütte und Fuchsbau ersetzen – und die gleichen Namen tragen werden.
Das Seminarhaus wird als gegenüber zum Übernachtungshaus „Güldene Sonne“ den Namen „Silberner Mond“ tragen. 

An der Grundsteinlegung nahmen die Hausleitung Barbara Hink, Generalsuperintendentin Theresa Rinecker und weitere teil.
Grüße wurden von der Storkower Bürgermeisterin, dem Landrat und dem Bildungsministerium ausgerichtet.
Ermöglicht wird der Bau in der Hauptsache durch eine umfangreiche Förderung des Landes Brandenburg, die durch erhebliche Eigenmittel vom Trägerverein JuSeV, der Landeskirche und dem Kirchenkreis kofinanziert wird.
Die Fertigstellung der neuen Gebäude ist noch für dieses Jahr geplant.
Frank Schürer-Behrmann  

Kommentare