Letzte Tagung der Kreissynode mit hoffnungsvollem Gottesdienst

Letzte Tagung der Kreissynode mit hoffnungsvollem Gottesdienst


# Bericht aus dem Kirchenkreis
Veröffentlicht am Sonntag, 24. November 2019, 09:41 Uhr
© Dagmar Müller

Am Samstag, den 23. November tagte die Kreissynode unseres Kirchenkreises zum letzten Mal in der aktuellen Zusammensetzung. Im Winter werden neue Kreissynodale gewählt.

So kamen an diesem Tag fast achtzig Kreissynodale im Fürstenwalder Dom zusammen, um gemeinsam Rückblick zu halten, in die Zukunft zu sehen und die im Herbst üblichen Haushaltsbeschlüsse über die Jahresrechnung des vergangenen Jahres und die Kollekten und den Haushaltsplan des kommenden Jahres zu fassen und weitere Berichte zu hören.

Die Synode begann dabei mit einem Gottesdienst, der deswegen beeindruckend war, weil gleich fünf neue Mitarbeiter*innen (darunter ein Mann) in der Arbeit mit Kindern und Familien in ihrem Dienst begrüßt und dafür gesegnet wurden: Frauke Fiedler (Region Erkner), Annemarie Mai (Region Storkow), Felix Krämer (Region Seelow), Sara Behlendorf (Region Beeskow) und Juliane Cadden (Region Eisenhüttenstadt).

Der weitere Vormittag wurde dann von einem ausführlichen Bericht bestimmt, bei dem die Überschriften des Leitbildes des Kirchenkreises aus dem Jahr 2012 ins Gedächtnis gerufen wurden und geprüft wurde, inwieweit der Kirchenkreis diesen Zielen gerecht geworden ist, und welche Ziele in der Zukunft wichtig sind. Dabei wurden als Anregungen für die nächsten Jahre unter anderem genannt, dass es klarere Vertretungsregelungen für Pfarrer*innen bei Krankheit oder Elternzeiten geben sollte, und dass es wünschenswert wäre, in absehbarer Zeit wieder gemeinsam zu Tauffesten einzuladen. Ebenso wurden die Gemeinden im Kirchenkreis aufgerufen, Mitglied im Diakonischen Werk Oderland-Spree e.V. zu werden.

Nachmittags gab es neben den Haushaltsfragen auch Berichte aus der Landessynode, von der Kuba-Partnerschaft und von den großen Modernisierungsplänen in der traditionsreichen Ev. Jugendbildungsstätte Hirschluch bei Storkow, die der Kirchenkreis mit einem erheblichen Zuschuss unterstützt.

Abschließend wurde dem Präsidium, den Mitgliedern des Kreiskirchenrats und den Vorsitzenden der Synodenausschüsse für ihren Einsatz in den vergangenen sechs Jahren gedankt, bevor am 25. April die zweite Kreissynode des Kirchenkreise startet.

Hier finden Sie jeweils verlinkt:

die Ansprache über Markus 10,13-16 zur Begrüßung und Segnung der neuen Gemeindepädagoginnen im Gottesdienst

aktuelle Nachrichten und Informationen aus dem Kirchenkreis 

den Rückblick auf die Amtszeit der ersten Kreissynode des Ev. Kirchenreises Oderland-Spree 

das Haushaltsbuch mit dem Haushaltsplan des Ev. Kirchenkreises für das Jahr 2020.