Bericht aus dem Kirchenkreis zur Kreissynode des Ev. Kirchenkreises Oderland-Spree am 23. März 2019 in Fünfeichen

Bericht aus dem Kirchenkreis zur Kreissynode des Ev. Kirchenkreises Oderland-Spree am 23. März 2019 in Fünfeichen


# Bericht aus dem Kirchenkreis
Veröffentlicht am Mittwoch, 3. April 2019, 10:30 Uhr

Unser Kirchenkreis – Kirche mit Mission! - Bericht aus dem Kirchenkreis zur Kreissynode des Ev. Kirchenkreises Oderland-Spree am 23. März 2019 in Fünfeichen

Wir sind Kirche mit Mission!

  • zwei Äußerungen beim Treffen zur regionalen Konzeptionsentwicklung in Beeskow am 16. März: „Angesichts zurückgehender Gemeindegliederzahlen müsste doch jemand sagen, wie wir wieder mehr werden!“ … „Wir müssten doch missionieren!“

  • theologische Aussagen beim regionalen Ältestentag Eisenhüttenstadt am 23. Februar zum Thema Mission: Mission heißt vor allem, an Gottes Mission in unserer Welt teilzunehmen, für das Reich Gottes und das Leben in Fülle, körperlich, geistig und seelisch, individuell und sozial, in Zeit und Ewigkeit

  • daraus folgt: „missionieren“ im Sinne, Menschen von unserem Glauben zu überzeugen zu versuchen, um neue Mitglieder für unsere Organisation zu gewinnen, ist nicht unsere Aufgabe, denn Glauben schenkt nur Gott –

  • und „missionarisch“ wollen wir nur sein, wenn wir darunter verstehen, an Gottes ganzheitlichem Werk mitzuwirken, aus dem sowohl Bildung, Diakonie, Seelsorge, gesellschaftliches Engagement und Evangelisation hervorgehen

  • aber das wollen wir sein, auch im Anschluss an These 1 der Zehn Reformthesen unserer Landeskirche „begabt leben – mutig verändern“ (https://reformprozess.ekbo.de/meilensteine/2014-10-thesen-begabt-leben-mutig-veraendern.html) : „Kirche mit Mission“ („missionale Kirche“), die in unserem Bereich Gottes Liebe in Wort und Tat innerhalb und außerhalb der Kirchenmitgliedschaft weitergibt – und darauf vertraut, dass Gott uns das gibt, was wir brauchen, an Menschen und Dingen, um diese Aufgabe weiter zu erfüllen

  • das ist dann der Maßstab für das Gelingen oder Misslingen unseres kirchlichen Lebens

1. Ein Kirchenkreis mit Mission – Hören auf Gottes Wort, Feiern von Gottes Taten im gottesdienstlichen Leben!

  • Rückblick auf Gottesdienste zu Advent und zu Weihnachten – besonders auch Krippenspiele mit Gemeindebeteiligung (und darüber hinaus!) und Gottesdienste von Lektorinnen und Lektoren – viele Tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • Kirchenkreisplakat und Karten zur Jahreslosung: Suche den Frieden und jage ihm nach! (Ps 34,15)

  • Gottesdienst mit Propst Stäblein zu Europa mit Bürgerdialog zu Europa in Vorbereitung af die Europa-Wahl in Frankfurt (Oder) (St. Gertraud) am 3. Februar

  • Vorbereitungsworkshops zum Weltgebetstag aus Slowenien „Kommt, alles ist bereit“ mit fast zahllosen Weltgebetstagsfeiern im Kirchenkreis am und um den 1. März

  • Handwerkergottesdienst zum 2. Handwerksmarkt in der St. Marienkirche Frankfurt (Oder) mit Beteiligung aus der Region von Seelow bis Müllrose am 17. März

  • in Vorbereitung der Kreissynode : Erarbeitung des Entwurfs einer Stellungnahme zum Abendmahl im Kreiskirchenrat

  • Vorbereitung einer Ökumenischen Osternacht in der St. Marien-Kirche in Frankfurt (Oder) am 20. April mit evangelischen und römisch-katholischen Taufen

2. Ein Kirchenkreis mit Mission – Dienst an Kindern, Jugendlichen und Familien

  • Ev. Kindertagesstätten

  • Beginn von Prozessen zur Zertifizierung mit dem BETA-Gütesiegel in verschiedenen KiTas mit unserer Fachberaterin Franziska Strauch

  • Planung einer Begegnung mit KiTa-Leitungen aus dem Kirchenkreis Simmern-Trarbach im Hunsrück im August zum Thema Qualität und evangelisches Profil

  • Unterstützung der Gespräche zur Gründung einer Ev. Kindertagesstätte in Müllrose

  • Leben mit Kinder, Jugendlichen und Familien

  • gemeinsame Winterwochenendrüstzeit „Halbzeit“ der Konfirmandengruppen in Hirschluch im Januar mit über 200 Jugendlichen

  • Planung verschiedner Sommerfahrten (Konfi-Camp bei Naumburg, Griechenland- und Norwegenfahrten)

  • Anstellung von Frau Frauke Fiedler (100%) als Gemeindepädagogin in der Region Erkner ab 1. Mai

  • Nachwuchssicherung“: Anstellung von Juliane Cadden in Vorbereitung auf die gemeindepädagogische Ausbildung in der Region Eisenhüttenstadt sowie

  • Schaffung einer Projektstelle Arbeit mit Kindern und Familien im Übergang der Stelleninhaberinnen für die Region Beeskow

  • Erarbeitung einer Kinderschutzkonzeption zur Beschlussfassung im Kreiskirchenrat im April: nicht nur korrektes Verhalten in Krisenfällen, sondern vorausschauende Fürsorge für das umfassende Wohl der Kinder!

  • Durchführung von 1. Hilfe-Kursen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Einsatz für den Erhalt der Ev. Pfarrer-Bräuer Grundschule Rauen – Dank an Christoph Ritter, Judith Kierschke und Ellen Staats

3. Ein Kirchenkreis mit Mission – Gott loben mit Kirchenmusik!

  • Nachwuchs-Bläserarbeit von Kreisbeauftragter Ulrike Gäbel, z.B. am 1. Advent in Podelzig (abgebildet auf der Weihnachtskarte des Kirchenkreises)

  • Vorbereitung des „Großen Festes der Kirchenmusik“ (Kreisposaunentag / Regionaler Chortag) in Seelow am 25. Mai (13:30 Uhr Andacht an den Simonschen Anlagen, 18 Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche und anschließend Lange Nacht in der Kirche)

4. Ein Kirchenkreis mit Mission - Bildungsarbeit mit Erwachsenen: Ev. Erwachsenenbildung und Angebote für Ehrenamtliche

  • vgl. Bericht auf dieser Synode von Pf. Jens-Peter Erichsen

5. Ein Kirchenkreis mit Mission – Menschen im Alltag und in Krisen begleiten in der Seelsorge

  • Krankenhausseelsorge in Frankfurt, Bad Saarow und Seelow

  • Gottesdienst und Empfang zum 20jährigen Jubiläum der Notfallseelsorgejubiläum im Landkreis Oder-Spree und der Stadt Frankfurt (Oder)20 Jahre LOS – Ffo. am 4. November

6. Ein Kirchenkreis mit Mission – Zusammenarbeit mit den diakonischen Einrichtungen

  • Einführung von Diakon Kai Stähler als Vorstand der Wichern Diakonie in Nachfolge von Matthias Kube am 18. November

  • Planung für Neubauten in der Ev. Jugendbildungs- und -begegnungsstätte Hirschluch bei Storkow in Trägerschaft von JuSe.V. Fürstenwalde

7. Ein Kirchenkreis mit Mission – ökumenische Gemeinschaft stärken

  • Teilnahme einer Delegation des Ökumenischen Europazentrums (OEC) an Gottesdiensten der Diözese Gorzów-Zielona Góra zur Gebetswoche für die Einheit der Christen in Paradysz und Gorzów im Januar mit Predigt von Pf. Justus Werdin

  • Begegnungstag für persische Christen in Frankfurt am 9. März, geplant von Pf. Elisabeth Rosenfeld und Pfn. Gabriele Neumann, Flüchtlingscafé

  • Begleitung von Geflüchteten, besonders Jugendliche und Frauen, durch die Arbeitsstelle Ein Welt mit Gabi Moser, Fürstenwalde, z.B. Speed Dating am 18.3.

  • Teilnahme und Mitwirkung an der Go Tell-Missions Conference der Partnergemeinde Mamlaka Hill Chapel in Nairobi von Sup. Schürer-Behrmann, Pfn. Behrmann, Pfn. Falkenhagen und Collins Labatt vom 22.-30. April

  • Gottesdienst zum 20 jährigen Jubiläum der landeskirchlichen Kuba-Partnerschaft am 5. Mai im Fürstenwalder Dom / Besuch aus der kubanischen Partnerkirchengemeinde Camajuaní zum 25jährigen Jubiläum der kreiskirchlichen Partnerschaft vom 9.-22. September

8. Ein Kirchenkreis mit Mission – hilfreiche Strukturen entwickeln

  • Gemeinden mit Gestaltungskraft schaffen: Gemeindevereinigungen

Ein herzliches Willkommen an fünf neugebildete Kirchengemeinden:

  • Ev. St. Jakobus Kirchengemeinde Arensdorf-Sieversdorf ( früher Arensdorf, Petersdorf, Wilmersdorf-Alt Madlitz, Treplin) (ca. 300 GG)

  • Ev. Kirchengemeinde Ruf Falkenhagen (früher Falkenhagen, Döbberin, Petershagen) (ca. 300 GG)

  • Ev. Kirchengemeinde Mallnow (früher Carzig, Schönfließ, Niederjesar, Hohenjesar, Mallnow) (ca. 200 GG)

  • Ev. Kirchengemeinde Oderberg-Altglietzen (früher Neutornow, Neuenhagen, Hohensaaten, Altglietzen, Bralitz, Oderberg) (ca. 1.000 GG)

  • Ev. Kirchengemeinde Oberbarnim-Nikolai (früher Hoher Barnim, Altranft, Bad Freienwalde) (ca. 1.200 GG)

  • Weitere Gemeinden, die aktuell gemeinsame Kassen haben, sind gebeten, bis zum 31.8. über eine Vereinigung zu entscheiden, da sonst die Kassen wegen steuerrechtlicher Vorgaben wieder getrennt geführt werden müssen …

  • Zusammenarbeit stärken, gegenseitig entlasten: Regionalprozesse zum Ziel führen

  • vgl. KKR-Beschlüsse vom 14.11. und Schreiben vom 4.1. zu angepassten Zielvorgaben bis Ende 2019: Prozessbericht, (Teil-)Konzeptionen, Vereinbarungen zur Form der weiteren Zusammenarbeit zwischen den GKRs

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeter gewinnen: Besetzbare Stellen besetzen / bei Vakanzen Vertretungsmöglichkeiten schaffen

  • Dienstantritt von Pfn.i.E. Susanne Noack, Frankfurt (Oder) / Pfn.i.E. Imke Köhn, Fürstenwalde am 1. Januar (Ordination morgen, 24.3., 14 Uhr, St. Marienkirche Berlin!)

  • Ausschreibungen der Pfarrstellen Lieberose, Friedland und Pfarrsprengel St. Marien Dom Fürstenwalde

  • Dienstumfangserhöhung zum 50% auf 100% für Pfn. Barbara Kohler zur Vertretung von Pfn. Josefine Soltau während der Elternzeit ab 6. April

  • Räume für kirchliches Leben erhalten und erneuern

Vielen Dank an die Bauarbeitsstelle mit Petra Kobalz und den Bauausschuss mit Albercht von Alvensleben u.a. für

  • Unterstützung der Sanierung der Kirche Neubrück (Gesamtkirchengemeinde Beeskow), Wiedereröffnung am 2. Dezember

  • Unterstützung der Fördermittelgewinnung (LEADER) für die Kirche Sietzing (Kirchengemeinde Neutrebbin)

  • Begleitung des Wiederaufbaus der Stadtkirche Wriezen

  • Einsatz für Rettung und Sanierung Kirche Oderberg

  • Planung der Erweiterung der Räumlichkeiten in der Steingasse 1a, Frankfurt

  • u.v.a.m.

  • Ressourcen gut und rechtssicher verwalten und nutzen

Vielen Dank an das Kirchliche Verwaltungsamt, die regionalen Verwaltungsstellen, den haushaltsausschuss und den Verwaltungsamtsausschuss!

  • Stellenwechsel von Julia Taistra, KiTa-Sachbearbeitung u

  • Anstellung von Frau Karin Kläring (Finanzen) und Frau Christiane Allert (KiTas) ab 1. Februar

  • Ausschüttung aus dem Personalkostenüberschuss 2018 an die Kirchengemeinden: etwa 5 € pro Gemeindeglied

  • Information zu neuen rechtlichen Bedingungen hinsichtlich der Kirchenzugehörigkeit bei Angestellten: Notwendigkeit der Kirchenzugehörigkeit muss im Einzelfall nachgewiesen werden bzw. kann bei v.a. bei technischen Berufen durch GKR-Beschluss entfallen

  • Vorbereitung der Abführung der Umsatzsteuer ab 1.1.2021 bzw. der Beantragung entsprechender Befreiungen

  • Vorbereitung eines IT-Sicherheit-Konzeptes zur Beschlussfassung im Frühjahr

9. Ein Kirchenkreis mit Mission – voneinander wissen

  • Umsetzung des Kommunikationskonzepts der Herbstkreissynode mit Besetzung der Projektstelle Öffentlichkeitsarbeit mit Dagmar Müller, Erkner seit dem 1. März 2019:

Anschaffung der Software churchdesk zur Einrichtung einer Termindatenbank, Erneuerung der Homepage mit aktuellen Terminen und aktuellerer Gestaltung und Etablierung eines kreiskirchlichen Newsletters (ca. zweimonatlich) – bitte über Eintragung auf Listen oder Anklicken auf der aktuellen Homepage (www.ekkos.de oder www.kirche-oderland-spree.de) bestellen!

  • Planung der Visitation der Region Seelow vom 19. Mai bis 2. Juni

10. Ein Kirchenkreis mit Mission – aneinander denken, miteinander trauern und dankbar sein

  • Dank an Britta Krüger (Arbeit mit Kindern und Familien, Beeskow und neuzelle) zum vorzeitigen Ruhestandseintritt

  • Erinnerung an die verstorbenen Pf.i.R. Herbert Nagorsnik (Fürstenwalde), Sup. i.R. Rudolf Hanschel (Frankfurt) und den Geschäftsführer der Stiftung Neuzelle Walter Ederer

11. Ausblick

  • Herzlichen Glückwunsch an Sup.i.R. sowie OEC-Vorsitzenden Christoph Bruckhoff zum morgigen 70. Geburtstag!

  • Herzliche Einladungen zum Großen Fest der Großen Fest der Kirchenmusik (25.5., Seelow, s.o.), zum Deutschen Evangelischen Kirchentag (19.-23. Juni, Dortmund), zum Fernseh-Gottesdienst mit Heinrich Bedford-Strohm am 1.9. in Frankfurt (Oder) sowie zur Mitwirkung am Besuch der kubanischen Partnergemeinde vom 9.-23.9.2019

  • Gutes Gelingen der GKR-Wahlen im November (3.-24.11)!

  • Auf Wiedersehen zur Bischofseinführung am 16. November in Berlin, zur letzten Kreissynode der Wahlperiode am 23.11. und beim Kirchentag Oderland-Sprere am 13. September 2020 …

… und vielen Dank an die Mitglieder des Kreiskirchenrats für mindestens monatlichen Einsatz, Ideen, Nachfragen, Beratungen und Beschlüsse sowie An- und Abfahrten!

Frank Schürer-Behrmann, zum 23. März 2019