Kreiskirchentag "Von Brüchen und Wundern" 2015 in Zahlen und Bildern

https://www.youtube.com/watch?v=8-dH-Ra4Weo

Der Abschluss des Kreiskirchentags hätte nicht passender sein können: Nachdem der Regen sich den ganzen Tag zurückgehalten hatte, gab es bei der ökumenischen Abschlussandacht einen Wolken-Bruch, der alle durchnässte. Und gleichzeitig erschien hinter der Bühne über der Oder ein großer Regenbogen – Hoffnungszeichen von Gottes Bund mit den Menschen nach der Sintflut. Zufall oder Zeichen?

In jedem Fall hat der Kreiskirchentag Menschen miteinander verbunden – die Vorbereitungsgruppe, die über ein Jahr zusammenarbeitete, über 150 Mitwirkende im Chor und bei den Bläsern im Anfangsgottesdienst, die großen und kleinen Menschen in den Gespräch an den etwa 50 Ständen, bei den den Kinder- und Jugendprogrammen und den Workshops, die vielen Chorsänger und das deutsch-polnische Jugendorchester beim Konzert in der Marienkirche, und viele andere – und schließlich auch die fast 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ganzen Kirchenkreis. Die beiden bunten „Leonardobrücken“, die aus den gestalteten Bohlen aus 80 Gemeinden und Einrichtungen, waren ein weiteres wunderes Symbol. Der Tag hat gezeigt, wie viel Vielfalt und Lebendigkeit der christliche Glaube und unsere Kirche in unserer Region ausstrahlen können. Viele waren überrascht und begeistert!

 

Mit herzlichen Grüßen – Schalom!

Frank Schürer-Behrmann

Superintendent, Ev. Kirchenkreis Oderland-Spree

 

Das war der 1. Kreiskirchentag des Kirchenkreises Oderland-Spree am 20.09.2015 von 10:30 - 16:30 Uhr:
1 Credo-Weg, 1 ausgebaute Turmuhr, 1 Film zur Geschichte der Gemeinde Eisenhüttenstadt, 
2 Bühnen, 2 Leonardobrücken,
2 Wasseranschlüsse und 8 Stromverteilerkästen wurden aufgestellt,
3 Reisebusse brachten Besucherinnen und Besucher aus den Regionen des Kirchenkreises,
3 Faß Jänschwalder Rote Limo standen bereit (wurden aber nicht ausgetrunken, dafür war es leider zu kalt)
3 Gesprächsrunden mit 6 interessanten Gästen,
13 verschiedene Kirchenmusikalische Angebote waren zu hören,
31 Gemeinden und Organisationen haben Bilder für den Fotowettbewerb eingereicht,
50 Bierzeltgarnituren, 155 Bänke, 650 Stühle wurden aufgestellt,
56 sehr liebevoll gestaltete Stände auf dem Markt der Möglichkeiten,
82 gestaltete Bohlen für die Leonardobrücke wurden verbaut,
180 Mitwirkende am Gottesdienst,
700 Portionen Mittag wurden von den Caterern verkauft,
1.000 Buttons, 300 Kirchenkreistassen, 50 liebevoll gestaltete Kirchenkreiskarten (können noch bezogen werden),
1.000 Programmhefte wurden verteilt und viele Teilnehmende konnten keines bekommen,
1.300 Gottesdienstbesucherinnen und -besucher,
2.000 Teilnehmende insgesamt am Kreiskirchentag,
unzählige Kuchen, Grillwürstchen, Kaffeebecher, Begegnungen, Gespräche,

und ein wunderschöner Tag.

Für die folgenden Bilder danken wir Ringo Effenberger, Matthias Hirsch, Marcel Schröder und Reinhard Richter

Predigt zum Kreiskirchentag vom Superintendent Frank Schürer-Behrmann